Suchen

FED

Field-Emission-Display – FED(s) sind ähnlich wie Plasmabildschirme relativ flache Bildschirme, bei denen wie bei CRT(s) durch einen Elektronenstrahl ein aktiv leuchtender Punkt auf einem Bildschirm mit fluoreszierender Schicht erzeugt wird.

Surface-conduction Electron-emitter Display

High-Tech aus Asien macht Plasma und LCD Fernsehern Konkurrenz

Beschreibung

Anders als bei CRTs wird bei FEDs nicht der ganze Bildschirm von einem Elektronenstrahl beschrieben. Stattdessen stehen für jeden Bildpunkt eigene Elektronenquellen zur Verfügung. Dadurch sind bei FEDs Kontrast und Helligkeit um einiges besser als bei hinterleuchteten TFT-LCDs.

Als Selbstleuchter benötigen FEDs, wie auch Plasma-Bildschirme, im Gegensatz zu Flüssigkristallbildschirmen LCDs keine Hintergrundbeleuchtung.

Die geringe Dicke der FEDs erreicht man durch Erzeugung der nötigen Elektronen aus kalten Kathoden mithilfe der Feldemission. Dabei werden die Elektronen mit Hilfe von Emissionsspitzen mit einem äußerst geringen Krümmungsradius von nur ca. 10 nm mit einem darüber liegenden Steuergitter beschleunigt, was ein sehr hohes elektrisches Feld zur Folge hat. Bei einem FED werden pro Pixel ca. 2000-3000 Spitzen eingesetzt. Der Herstellungsprozess für die Spitzen ist selbst regulierend, erst dadurch wird die große Dichte ermöglicht.

Neuere Entwicklungen von FEDs zeigen auch, dass ein aufgetragenes Composite-Material anstatt der schwierig zu fertigenden Spitze verwendet werden kann. Dies ermöglicht weitere Gatestrukturen und vor allem eine viel einfachere Herstellung einer Pixelzelle. Ein weiterer Ansatz bei FEDs ist, nanokristalline Kohlenstoff-Röhrchen anstelle der klassischen Spitze zu verwenden. Sie bieten bessere Emittereigenschaften, eine Emission ist dadurch schon bei geringeren Spannungen möglich.

Im Dezember 2006 gründete Sony zusammen mit dem Investor Tex Gate Investment das Joint Venture Field Emission Technologies Inc., um die Entwicklung von FEDs voranzutreiben. Das Investitionsvolumen lag bei insgesamt 2,5 Mrd. Yen oder umgerechnet 15,8 Mio. Euro.

Dennoch vollzieht sich die allgemeine Weiterentwicklung der FEDs sehr langsam und die Technik ist noch weit von der Serienreife entfernt. Die Leuchtfläche innerhalb eines Pixels ist gering und ihre Form ändert sich stetig.

TV-Basics

TV-Basics

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf Ihres Fernsehgeräts.

TV-Check

TV-Check

Bestimmen Sie den passenden Bildschirmtyp für Ihr zu Hause.

Abstand zum Fernseher

Abstand zum Fernseher

Ermitteln Sie den optimalen Abstand zu Ihrem Fernsehgerät.

Online-Sehtest

Sehtest

Bestimmen Sie online die korrekte Sehschärfe Ihrer Augen.

Online Quiz

Online Quiz

Kurze Pause? Dann versuchen Sie doch unser neuartiges Online Quiz.

Technologie

Welcher Fernsehtechnologie gehört Ihrer Meinung nach die Zukunft?







Ergebnis
Faserziehturm Faserziehturm

In dem Ofen des Faserziehturms werden bei 2.000 Grad auf der Basis von Quarzglas die neuen ...

Silber-Nanoinseln Silber-Nanoinseln

Silber-Nanoteilchen steigern Lichtausbeute durch verstärken der Fluoreszenzintensität von ...

Analysesoftware MAVI Analysesoftware MAVI

Mikrostruktur eines offenzelligen Aluminiumschaums visualisiert mit der Analysesoftware MAVI. ...

Akkommodative Kunststofflinse Akkommodative Kunststofflinse

Modell einer modernen sogenannten akkommodativen Kunstlinse, die sich auf die Ferne und die Nähe ...

Neueste Artikel

Leser Top 5

BESUCHER TOP 5