Suchen

Was sind Farben?

Leben und Farben sind untrennbar miteinander verbunden

Leben und Farben sind untrennbar miteinander verbunden – weit mehr als es uns bewusst ist. Es gibt kaum noch Bereiche in denen das «Phänomen Farbe» keine Rolle spielt. 1

Farbe

RGB Farben

Farbe ist ein Sinneseindruck der auf komplexen Vorgängen basiert und individuell wahrgenommen wird.

© Universität für Bodenkultur

Farbe ist ein Sinneseindruck. Durch eine äussere Reizung des Auges wird im Gehirn eine Farbempfindung hervorgerufen, ein komplexer Vorgang der auf physikalischen, physiologischen und psychologischen Vorgängen basiert. Farbe wird von jedem Menschen ganz individuell empfunden, eine exakte Beschreibung ist daher nicht möglich. 2

Farbeindruck

Wie entsteht der Farbeindruck? Ein Farbeindruck entsteht durch eine Lichtquelle oder ein Objekt, das von einem Beobachter betrachtet wird. Lichtquellen, auch Selbstleuchter bezeichnet, sind in der Lage, Licht, elektromagnetische Strahlung, auszusenden. Ein Objekt kann je nach Beschaffenheit Licht absorbieren, reflektieren oder reemittieren. Absorbiert ein 2 Gegenstand das gesamte Licht, so erscheint er uns als schwarz.

Visuelle Wahrnehmung

Die visuelle Wahrnehmung des Menschen erfolgt durch bestimmte Rezeptoren, die sich auf der Netzhaut befinden. Von diesen Sinneszellen gibt es zwei Grundtypen: die so genannten Stäbchen, welche nur Schwarz/Weiß-Kontraste unterscheiden und die so genannten Zapfen die der Farbwahrnehmung dienen. Die Zapfen sind in drei Ausprägungen vorhanden, die jeweils ihr Empfindlichkeits Maximum in den Spektralbereichen Rot, Grün und Blau haben. Der rotempfindliche Zapfen hat dabei eine Nebenempfindlichkeit im violetten Spektralbereich – deshalb erscheinen uns rotes und violettes Licht auch ähnlich, obwohl sie rein physikalisch betrachtet an den entgegengesetzten Enden des sichtbaren Lichtspektrums liegen.

Netzhaut

Netzhaut

Die visuelle Wahrnehmung des Menschen erfolgt durch bestimmte Rezeptoren, die sich auf der Netzhaut befinden.

© biokurs

Jede Kombination von Anregungen der drei Zapfenarten durch auf die Netzhaut treffende Strahlung bewirkt einen spezifischen Farbeindruck. Menschen, die nur zwei Arten von Zapfen haben, sind rot-grün-blind oder seltener grün-blau-blind. Wenn Menschen nur eine Art oder gar keine Zapfen haben, sind sie farbenblind. 3

Farbentstehung

Einfallende Lichtteilchen regen die jeweiligen Photorezeptoren an. Die daraus resultierenden Erregungsmuster werden anschließend zum Gehirn weitergeleitet. Der eigentliche Farbeindruck entsteht erst im visuellen Zentrum des Gehirns und unterliegt der Mutation, Selektion und allen weiteren bekannten bzw. unbekannten Gesetzen der Evolution.

Farbe ist also eine Sinnesempfindung und keine physikalische Eigenschaft eines Gegenstandes. Der Begriff der Farbe gibt nur in Bezug auf einen lebenden Organismus mit Sinneszellen für Licht einen Sinn. Das Phänomen Farbe ist daher auch nicht auf der Oberfläche der Objekte selbst lokalisiert, sondern nur auf deren Abbild, das uns unser Gehirn in unserem Bewusstsein präsentiert. 3

Selektive Wahrnehmung

Licht und Farben sind eigentlich nichts anderes als eine Empfindung der Augen, die im Gehirn ausgewertet wird. Genauer gesagt sind Licht und Farben elektromagnetische Wellen. Ein Unterschied zum Hören, abgesehen von der Verschiedenheit der Wellentypen (Schallwellen) ist die selektive Wahrnehmung. Während das Ohr in der Lage ist, aus einem einfallenden Klangbild die einzelnen Töne getrennt zu hören, kann das Auge nicht einzelne Farben erkennen. Es sieht Farben immer als ein einheitliches Ganzes. Beim farbigen Sehen spielen die Augen und das Gehirn zwangsläufig eine große Rolle. 4

Einfluss des Gedächtnis

Man weiß zwar nicht genau, wie uns das visuelle System im Gehirn dazu befähigt Farben und Formen wahrzunehmen, aber man hat bereits herausgefunden, dass nicht nur die Verarbeitung der verschiedenen Wellenlängen im Licht, welches auf unsere Netzhaut fällt für die Entstehung des wahrgenommen Bildes verantwortlich sind. Vielmehr scheint der Sehvorgang, sowohl was die Farbe als auch die Form eines Objektes anbelangt auch dadurch geprägt zu sein, dass das Gehirn einem bestimmten Input eine bestimmte Erinnerung zuordnet. Wir nehmen also beispielsweise die Farbe eines Objektes nicht unbedingt so wahr, wie sie uns rein messtechnisch erscheinen müsste. Vielmehr stellt das von uns wahrgenommene Bild eine Art Querschnitt zwischen den aufgenommenen Informationen und dem was wir bereits von diesem Objekt wissen dar. 3

Psychologische Farbwirkung

Wird das Auge von Licht eines bestimmten Wellenlängenbereichs getroffen, so hat dies außer der einfachen Sinnesempfindung noch weitere, komplexe und farbspezifische psychologische Wirkung. Diese haben bei Menschen desselben Kulturkreises große Gemeinsamkeiten, weisen aber auch individuelle Unterschiede auf. Solche Wirkungen der Farbwahrnehmung werden – intuitiv oder bewusst – zur Erzeugung bestimmter Effekte genutzt: sowohl für künstlerische Gestaltungen als auch in der Mode- und Werbebranche. Psychologische Farbtests versuchen, aus der überdurchschnittlich häufigen Wahl einer bestimmten Farbe oder Farbkombination auf bestimmte Eigenschaften der Persönlichkeit des betreffenden Menschen zu schließen. Im Alltagsleben machen viele Sprichwörter und Redewendungen Gebrauch von den psychologischen Farbwirkungen. 3

Farben im Alltag

Farben rufen ästhetische und psychologische Reaktionen hervor und wecken so unsere psychologische Wahrnehmung. Deshalb üben sie einen großen Einfluss auf Kunst, Mode und Kommerz aus. Auch unsere physische und emotionale Wahrnehmung bleibt von den Farben nicht unbeeinflusst. Rot, Orange, Gelb und Braun gelten z.B. als ‚warme', Blau, Grün und Grau als ‚kalte' Farben. Rot, Orange und Gelb sind dafür bekannt, dass sie anregen, beleben, und stimulieren, aber auch Aggressionen schüren. Blau und Grün vermitteln Sicherheit, Ruhe und Frieden. Braun- und Grautöne und Schwarz drücken Traurigkeit, Depression und Melancholie aus. Trotzdem sind diese Arten von Wahrnehmung sehr subjektiv und nicht mehr als Verallgemeinerungen. 5


Kommentar abgeben
Wird zusammen mit dem Kommentar angezeigt.
[6-10 Zeichen; a..zA..Z0..9]
 


Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
 


Hier können Sie optional eine Website verlinken.
 




1 Kommentar(e)
Name: Griece
2018-09-18 21:33:15

Was sind Farben?

<a href=http://pay2daymyloans.com/#>pay2daymyloans.com</a>

http://pay2daymyloans.com/
Von:
display-Magazin
Besucher:
Ratings:
23903
1736
Wertung:
3.46
 
Leser Top 10 - geben Sie auch eine Wertung ab!
nicht lesenswert
lesenswert
Danke für Ihre Wertung
TV-Basics

TV-Basics

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf Ihres Fernsehgeräts.

TV-Check

TV-Check

Bestimmen Sie den passenden Bildschirmtyp für Ihr zu Hause.

Abstand zum Fernseher

Abstand zum Fernseher

Ermitteln Sie den optimalen Abstand zu Ihrem Fernsehgerät.

Online-Sehtest

Sehtest

Bestimmen Sie online die korrekte Sehschärfe Ihrer Augen.

Online Quiz

Online Quiz

Kurze Pause? Dann versuchen Sie doch unser neuartiges Online Quiz.

Technologie

Welcher Fernsehtechnologie gehört Ihrer Meinung nach die Zukunft?







Ergebnis
Faserziehturm Faserziehturm

In dem Ofen des Faserziehturms werden bei 2.000 Grad auf der Basis von Quarzglas die neuen ...

Silber-Nanoinseln Silber-Nanoinseln

Silber-Nanoteilchen steigern Lichtausbeute durch verstärken der Fluoreszenzintensität von ...

Analysesoftware MAVI Analysesoftware MAVI

Mikrostruktur eines offenzelligen Aluminiumschaums visualisiert mit der Analysesoftware MAVI. ...

Akkommodative Kunststofflinse Akkommodative Kunststofflinse

Modell einer modernen sogenannten akkommodativen Kunstlinse, die sich auf die Ferne und die Nähe ...

Neueste Artikel

Leser Top 5

BESUCHER TOP 5